Monday, May 29, 2006

THEMA: ISTANBUL - EINE EUROPÄISCHE STADT ?

istanbulseminar ss06

Hallo liebes Istanbulseminar,
ich mache gerade ein stadtsoziologisches Seminar "Von der 'Europäischen Stadt' zur 'Europäisierung der Stadtpolitik'" an der Humboldt-Universität in Berlin. In Projektgruppen beschäftigen wir uns dabei mit einzelnen Ländern, deren Stadtentwicklung und wie diese durch deren Einbindung in internationale bzw. europäische Netzwerken verändert wird- für uns ist das die Türkei bzw. Istanbul. Als wir anfingen zu diesem Thema zu recherchieren, haben wir euer Seminar gefunden und dürfen nun an der Exkursion teilnehmen. Darüber freuen wir uns natürlich (schon mal "Danke!" an dieser Stelle), vor allem weil das für Leute, die Städtebau und Architektur meist nur am Rande mal streifen, natürlich ganz neue wissenschaftliche Welten eröffnet. Ich und noch eine Studentin von der FU (Ellen, sie studiert dort Politikwissenschaft) werden nun also auch nach Istanbul kommen.

Vielleicht noch ein paar Worte zu dem Projekt und der Fragestellung, mit der ich nach Istanbul komme. Über Anregungen und Kritik freue ich mich sehr. (nachdem ich nicht genau weiß, mit welchen Begrifflichkeiten ihr so arbeitet, kann es gut sein, dass ich euch jetzt Selbstverständlichkeiten erzähle...)
In der Stadtsoziologie spricht von einem Leitbild der "Europäischen Stadt", unterstellt also, dass es in Städten in Europa bestimmte strukturelle, funktionale und soziale Gemeinsamkeiten v.a. in Abgrenzung zur "Amerikanischen Stadt" gibt. (dazu zählen solche Dinge wie - wieder in Abgrenzung zur USA - geringes Ausmaß an Ghettoisierung und Suburbanisierung, historische Altstadt, die sozialstaatliche Steuerung von Stadtentwicklunsprozessen, die Funktion der Innenstädte, aber auch das besondere Verhältnis von Öffentlichem und Privatem oder das Selbstverständnis des Stadtbürgertums etc.etc.)
Während man feststellt, dass diese Besonderheiten sich gerade auflösen, übernimmt die Europäische Union Verantwortung für Finanzierung von Stadtentwicklungsprojekten und organisiert Zusammenarbeit und Austausch der Städte untereinander. Dann kann man sich natürlich fragen, welchen Einfluss das auf die Städte hat und z.B. zum Erhalt dieses Leitbildes "Europäische Stadt" beiträgt.

Wir haben uns die Türkei und Istanbul ausgesucht, weil wir damit die Strategie "Durch das (vermeintlich?) Andere, etwas klarer sehen zu können" verfolgen könne. Uns interessiert besonders:
1. Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es zwischen Istanbul und der (idealtypisch) europäischen Stadt? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten können wir zwischen Istanbul und anderen türkischen Städten feststellen? Worauf gründen diese Unterschiede und Gemeinsamkeiten? Bestätigt es das Konzept der "Europäischen Stadt" oder sollte man es wieder verwerfen?
2. In welche europäische und internationale Netzwerken ist die Türkei und Istanbul eingebunden? Welchen Einfluss haben sie auf Stadtentwicklung? Hat sich die Zusammenstellung der Netzwerke hinsichtlich der Beitrittsverhandlungen mit der EU verändert und verändern sich dadurch auch die Ziele der Stadtentwicklung?


Wie gesagt: Über Kommentare freue ich mich sehr.

Bis bald in Istanbul,
Julia

3 comments:

Josip said...

Hy Julia und Ellen. Welcome to the Istanbulseminar 2006. Finden es cool das auch studenten aus anderen Universitäten teilnehmen. Wann fliegt Ihr denn nach Istanbul?? Habt Ihr euch schon mit unseren Dozenten Jens oder Grit in Verbindung gesetzt?? Wenn Ihr noch andere Fragen habt wir stehen gerne zur verfügung. See you in Istanbul! Josip und Serdar

Grit said...

Liebe Julia, liebe Ellen,

vielen Dank für Eure Teilnahme. Ich finde es toll, dass es geklappt hat und hoffe auf einen regen Austausch zu diesem Thema.
Zum Beispiel bei unserem Rundgang mit Orhan Esen oder die Besichtigung der historischen Halbinsel - ehemals Zentrum eines europäischen Stadtmodells. Im Weblogg findet Ihr weiter unten unser Programm zum Istanbulseminar. Bei einem unserer Treffen im Arbeitsraum, wo offene Fragen oder Probleme der eigenen studentischen Forschung besprochen werden sollen, könnte ich mir gut ein Impulsreferat zu Eurem soziologischen Thema vorstellen. Das wäre eine echte interdisziplinäre Bereicherung.

Viele Grüße
Grit

wodzak said...

Hallo Berliner,
... das ist ein sehr großes und spannendes Thema. Ich freue mich auf diese interdisziplinäre Bereicherung und Auseinandersetzung. keine Sorge: Wir verstehen euch nicht und Ihr uns vermutlich auch nicht ....:) - aber: das ist es ja gerade, was uns so an interdisziplinärer Zusammenarbeit reizt. Seid Welcome.... möglicherweise könnt Ihr abfahren auf die räumlichen und stadträumlichen Qualitäten der europäischen Stadt im gegenstaz zur orientalischen, nomadischen, temporären?! Stadt. All das und noch viel mehr lässt sich in Istanbul ja historisch ablesen. Wir hoffen auf Input und Output besonders und gerade von Euch. Bitte bereitet eine kleine Präsentation vor, da wir Euch ja erst kennenlernen. Einen Beamer und MAC-Laptop nehme ich mit. Der nimmt auch Powerpoint oder PDF- Präsentationsdaten vom PC und anderen Platformen.
Viel Spass und: Ihr seid ehrlich gut am Thema!!! Congratulations sagt: jens_wodzak@web.de