Saturday, May 27, 2006

THEMENVORSCHLAG: ISTANBUL - ASIATISCHER TEIL

Selam!

was mir bis jetzt so auffällt ist, dass die meisten sich ein Thema ausgesucht haben welches sich mit dem europäischen Teil befasst...überhaupt sehe ich ständig beyoglu, beyoglu beyoglu ok unser ofis (türkisch büro) ist nunmal in beyoglu aber es hat ja nicht gleich zu bedeuten das alles daran ausgerichtet sein muss. als ob beyoglu das einzige ist was istanbul zu bieten hat- wobei ich auf der europäischen seite die gegend bei istinye mit den schönen buchten viel angenehmer finde (nicht so kommerziell wie beyoglu)...egal auf jedenfall gibt es auf der asiatischen seite genauso ruhmvolle orte wie z.b. die bagdat chaussee (bagdat caddesi) die alleine schon eine untersuchung wert ist. oder der größte güterhafen harem oder die riesigen naherholungsgebiete wie camlica. also ich denke um das ganze auch etwas in der waage zu halten wäre es angebracht wenn ein paar sich auch auf dem asiatischen teil bewegen. ich werde ohnehin in der woche bei verwandten auf dem asiatischen teil sein daher überlege ich mir schon ein anderes thema zu wählen was nur mit dem asiatischen teil zu tun hat.

wenn wir uns nur auf dem europäischen teil aufhalten und uns nur mit ihm befassen und pro forma nur mal auf die andere seite gehen, dann wäre diese exkursion im wahrsten sinne des wortes einseitig.

2 comments:

Grit said...

Lieber Engin,
vielen Dank für Deinen scharfen Kennerblick und die ausgewogene Orientierung.
Man könnte dieses Thema auch mal mit Orhan besprechen, zum Beispiel zum Thema 'Blinde Flecken'.
lg
grit

Engin said...

Hallo Grit,
meine Anregung war und ist es bei einer derartigen Exkursion Istanbul aus beiden Blickwinkeln zu betrachten und zu untersuchen. Der europäische Teil hat schon allein durch seine Geschichte eine andere Entwicklung als der asiatische Teil vollzogen - die Auswirkungen seies städtebaulich oder soziokulturell sind heute noch ablesbar. Wenn wir einen Stadtrundgang mir Orhan planen dann finde ich sollte man auch Stadtbezirke fernab der touristischen Gegenden einbeziehen-sprich auch auf der asiatischen Seite. Einfach schon aus dem Grund weil die meisten Teilnehmer sich größtenteils nur im europäischen Teil aufhalten werden.

Ich habe jedoch nicht verstanden, was du mit dem Thema "blinde Flecken" meinst- um was handelt es sich dabei?
lg
Engin